Usability

Ich habe heute morgen ein wenig Langeweile und daher etwas mit recordmydesktop rumgespielt.

Das erste zeigt kdenlive (ein Videoschnittprogramm), welches auf Qt aufbaut und eine tolle eingebaute Funktion hat. Diese kleinen Fenster nennen sich QDockWidgets und lassen sich frei anordnen und andocken. Gerade bei Programmen die viele Fenster haben stellt dies eine tolle Möglichkeit dar, sich die Oberfläche so zu ‚bauen‘ wie man es möchte und wie es dem persönlichen Workflow am nächsten kommt. Für mich ist diese Anwendung mit der neuen Version noch viel besser, weil noch intuitiver geworden. Allen den Kino nicht genug, aber Cinelerra und co zuviel kann, sei kdenlive ans Herz gelegt (klickt bitte auf den HD Button am unteren Rand und danach auf Vollbild):

Link für Planet-LeserInnen

Das zweite Video zeigt den Dateimanager Dolphin und einige Features dieses Tools. Für mich persönlich eine sehr wichtige Anwendung, die zugleich viele Möglichkeiten von KDE 4 aufzeigt. Durch die flexible Möglichkeit sich Ordner und Dateien anzeigen zu lassen kann ich sehr schnell arbeiten. Auch muss ich in einem Bilderordner nur den Regler hochziehen um einen ersten Eindruck von Bildern zu bekommen und muss nicht extra einen Bildbetrachter aufrufen. Und ja, Dolphin kann zwischen Tabs kopieren/verschieben ;-)

Link für Planet-LeserInnen

Und wie immer gilt: die Geschwindigkeit der Screencasts entspricht nicht der wahren. :)

Advertisements

6 Gedanken zu „Usability

  1. Themenfern:
    Auszug aus Simons Quelle:“Die Verwendung des so genannten „Binnen-I“ löst das Problem aber nicht, da es zum einen nicht gesprochen werden kann und zum anderen auch nicht den Regeln der deutschen Rechtschreibung entspricht.“ Ergo, in Deutschland schreibt man selbstverständlich KEIN Binnen-I. Einzig in Österreich kommt es zur Anwendung und selbst da stößt es nur ganz, ganz selten auf Resonanz. ;)

    Was Dolphin bzw. KDE angeht: Ich war selber hochbegeisterter KDE 3.5 Nutzer, aber momentan verfügt KDE 4.2 noch nicht über die Reife, als das ich es verwenden könnte (schwaches Amarok2, KOffice2 noch nicht integriert, etc.). Weshalb ich bis zur Version 9.10 bei Ubuntu bleiben werde. Und mit einem schicken Thema (Mac4Lin) ist es doch recht erträglich. :-)

  2. @Simon Says: Sag mal, meinst du diesen Schwachsinn von wegen „Sprachgleichstellung“ eigentlich ernst?
    Ich meine: Von mir aus kannst du das schreiben, so lange du willst und lustig bist, aber in irgendeinem Blog rumzumeckern, doch bitte „LeserInnen“ anstatt „Leser“ zu schreiben, ist ja echt krass…

    Tut mir leider, aber diesen Kommentar musste ich einfach schreiben.

  3. Pingback: serenity’s blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s