Netzwerkverwaltung deaktiviert, Knetworkmanager und Lucid

An sich ist das Update gut durchgelaufen, bis auf eine…nennen wir es mal Kleinigkeit ;)

Mein Rechner mochte sich nach einem Neustart (gleich nach dem Update und dem Neustart danach lief noch alles) mit meinem WLAN verbinden. Knetworkmanager meinte nur lapidar „Netzwerkverwaltung deaktiviert“.

Also ab in die Konsole, sudo dhclient wlan0 angeworfen und gewartet. Kein Offer. Hardware wurde richtig erkannt, Networkmanager lief und nur über eth0 war eine Verbindung auf der Konsole möglich. Etwas rumgeschaut und fündig geworden. Besten Dank.

In der Datei /var/lib/NetworkManager/NetworkManager.state muss ein Wert geändert werden:

NetworkingEnabled=false

muss auf

NetworkingEnabled=true

geändert werden.

Danach den Rechner neugestartet. Prima, Knetworkmanager zeigt mir Verbindung an, aber verbindet sich selbst auf Nachdruck nicht. Also die bestehende Verbindung herausgeworfen, eine neue erstellt und es funktionierte. Ziemlich frustrierend ohne Internet zu sein.

Advertisements

13 Gedanken zu „Netzwerkverwaltung deaktiviert, Knetworkmanager und Lucid

  1. Hatte letztin genau das gleiche Problem (kein Wlan, kein LAN), allerdings nachdem der Rechner nicht ordentlich ins Standby gegangen ist.

    Irgendwie hing es mit dem eingeschalteten WLAN zusammen. Nach einem erfolgreichen Standby-Gang ging dann alles wieder.

  2. Das Problem hatte ich auch in einer Beta.. naja, jetzt startet knetworkmanager beim systemstart nicht mehr :) Einfach kein Icon da, obwohl ich surfen kann… was freu ich mich schon auf das neue Netzwerkapplet in 4.5 (4.6?) mal schauen wann

  3. Und btw: Notfalls kann man ja auch dem networkmanager ganz klassisch über die /etc/network/interfaces die Kontrolle entziehen.

  4. Pingback: Tweets that mention Netzwerkverwaltung deaktiviert, Knetworkmanager und Lucid « serenity’s blog -- Topsy.com

  5. Das Problem hatte ich auch. Habe zwar kein Update gemacht aber ich habe eine Lösung, falls die noch jemand braucht.

    1. In der Konsole beendet man den „knetworkmanager“ zb mit „killall knetworkmanager“.
    2. Man startet den Gnome Networkmangar mit „nm-applet“
    Dieser bietet nämlich eine Option „Netzwerk aktivieren“ wo man einen Haken setzen kann. Dannach kann man diesen weiterbenutzen oder beenden und knetworkmanager starten.

    Wieso das Netzwerk per default deaktiviert ist, ist mir schleierhaft. Und wieso es diese option nicht im knetworkmanager gibt auch. Aber mit dieser Lösung muss man immerhin nicht neu starten.

  6. also neustarten ist jetzt nicht notwendig ;) Es reicht network-manager neuzustarten:

    /etc/init.d/network-manager restart

    und

    killall knetworkmanager

    knetworkmanager

    bin hier auf einem debian deswegen ist das mit den diesten neustarten vmtl. etwas anders aber die richtung sollte klar sein ;)

  7. Besten Dank! Mir ist dem Lappi im Standby der Strom ausgegangen und es gab das gleiche Problem (auch lucid). Besten Dank fürs posten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s