Canonical: this is the way to implement single click

Basierend auf dieser Nachricht im Ikhaya möchte ich hier nun ein Feature von KDE vorstellen, das (sofern der Einzelklick bei Ubuntu eingebaut wird) sicherlich den ein, oder anderen Benutzer das Leben erleichtern könnte. Ob die Entscheidung seitens Canonical richtig, oder falsch ist möchte ich hier nicht entscheiden. Da sollen die Benutzer selbst drüber richten.

In den Systemeinstellungen können diverse Parameter für die Maus konfiguriert werden. Darunter auch das Verhalten Einzel- bzw Doppelklick:

Einstellungen zum Klickverhalten in KDE SC

Einstellungen zum Klickverhalten in KDE SC

Die erste Option entspricht genau dem, was man unter GNOME und Windows kennt. Erster Klick markiert die Datei, der zweite öffnet sie. Kommen wir aber nun zur zweiten Wahlmöglichkeit. Dort öffnet ein einzelner Klick eine Datei. Des Weiteren kann eingestellt werden, das der Eintrag automatisch selektiert wird, wenn sich die Maus eine gewissen Zeit über dem Eintrag befindet (diese nutze ich persönlich aber nicht).

Was in der Praxis kompliziert klingt, ist es überhaupt nicht. Ungewohnt am Anfang sicher, aber für mich auf Dauer praktischer. Möchte man nun mehrere Einträge in seinem Dateimanager etc markieren, so gibt es weiterhin die Möglichkeit mit gedrückter Strg-Taste diese auszuwählen. Nun aber zum Clou. Möchte man dies nur mit der Maus machen, erscheint über jedem Eintrag ein kleines + Symbol. Mit diesem kann der Eintrag ausgewählt werden, ohne ihn gleich zu öffnen. Ist es bereits ausgewählt, so wird dieses Symbol zu einem – und die Markierung wird entfernt. Hier ein Bild dazu:

Mehrfachauswahl mit Einzelklick

Mehrfachauswahl mit Einzelklick

Für den täglichen Workflow absolut umwerfend. Es erleichtert den Umgang mit der Einzelklickmethoden noch mehr. Hoffen wir das ein solches Feature auch in Ubuntu erscheint. Drücke euch die Daumen und freue mich KDEler zu sein [scnr] :)

Advertisements

3 Gedanken zu „Canonical: this is the way to implement single click

  1. 100 % FULL ACK ;)

    Das ist genau das was Canonical beachten muss, damit das ein Erfolg wird.

    Achja ganz nebenbei: Ich bin da immer noch skeptisch ob Canonical das überhaupt vernünftig hinkriegt.
    Schau dir mal den über 6 Jahre alten Bug im GTK_Filechooser an, der kann bis heute noch kein Oneclick. Und im Datei Öffnen/Speichern Dialog darauf zu verzichten ist irgendwie kompletter Blödsinn.

  2. Ja, hab Dolphin grad ausprobiert und muss sagen, genau so sollte es sein. Man kann ihn sich überigens auch unter Gnome installieren, so viele Abhängigkeiten hängen da nicht dran, sieht halt nur anders aus als die sonstigen GTK-Programme.
    Aber der Schwachsinn in den Öffnen/Speichern Dialogen gehört auf jeden Fall beseitigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s