Nouveau, Nvidia und Natty

Nachdem mein System unter Maverick plötzlich der Überzeugung war, dass meine CPU nicht mehr als 800Mhz kann – ich leide mit allen die auf einem solchen System KDE betreiben wollen – und alle Lösungsansätze nichts brachten, war mein nächster Schritt eine Neuinstallation der Beta 2 von Natty. Da ich mein home auf einer separaten Partition habe, war dies kein größeres Problem. Nur die gängigen Programme nachinstallieren und fertig. Immer wieder ein schönes Gefühl ein neues System mit den alten Einstellungen willkommen zu heißen.

Was mich direkt beim Start wunderte war der hübsche Ladescreen von Kubuntu. Farbverläufe, vernünftig aussehender Text…fremde Welten ;) Nach dem Start von KDE waren die Desktopeffekte bereits verfügbar, da wurde ich dann wirklich stutzig. Hat da Kubuntu evtl. heimlich schon den Nvidia-Treiber (habe eine Geforce 8600M GT) installiert? Muon angeworfen und mal gesucht. Es wurde der Nouveau Treiber installiert.

Generell finde ich es eine phantastische Idee eine freien Treiber dafür zu haben. Vielleicht sind sie dort etwas schneller und kooperativer als bei Nvidia selbst. Aber zu dem Thema kaputte Treiber, Verhalten von Herstellern und wie Entwickler von Fenstermanagern dagegen arbeiten, empfehle ich den Blog von Martin.

Also habe ich Nouveau mal einem subjektiven Test unterzogen: Flashvideo laufen fein.  Desktopeffekte sind sehr schnell, aber leider werden keine unterstützt die auf Shadern basieren (der Würfel, Wunderlampe, Gleiten, …). Portal mit Wine spielen? Keine Chance, da auch hier Shader verwendet werden. Aber generell war ich von der Performance sehr begeistert. Ein anderes Teammitglied berichtet aber beim Zusammenspiel von Nouveau und einer Geforce Quadro FX 570M vom genauen Gegenteil: Video ist ruckelig, Flash ebenfalls. Ich vermute dass dies am jüngeren Alter der Karte liegt und der Treiber für diese Karten noch nicht optimiert ist.

Kudos an die Entwickler und ich wünsche ihnen den langen Atem um den Treiber peu a peu zu verbessern. Bisher rennt Natty ohne große Probleme, außer das PolicyKit kaputt zu sein scheint, aber hey: man kann Pakete auch über ’ne Konsole installieren.

Und zu guter Letzt: meine CPU taktet wieder artig.

Advertisements

4 Gedanken zu „Nouveau, Nvidia und Natty

  1. Hast du evtl. so auch schon einen Weg gefunden mehrere Monitore zu betreiben? Unter Maverick funktionierte die Monitorverwaltung unter den Systemeinstellungen zumindest mit den proprietären Treibern bei mir nicht. Dafür kann ich da natürlich „NVIDIA X Server Settings“ einsetzen. Das wird mit noveau vermutlich nicht funktionieren oder irre ich mich?

  2. Ich betreibe hier keine Multi-Monitor-Config, daher nagele mich nicht drauf fest:

    Der proprietäre Nvidia Treiber unterstützt kein RandR (http://wiki.ubuntuusers.de/RandR), daher muss man mehrere Monitore über deren Tool konfigurieren. Nouveau unterstützt dieses hingegen schon und kann dann über die Systemeinstellungen konfiguriert werden.

  3. Ich bin dir noch eine Rückmeldung schuldig: Ich habe jetzt mal eine Neuinstallation auf Natty gewagt und bin bis jetzt sehr angetan vom nouveau-Treiber. Monitore werden jetzt augenscheinlich auch schon automatisch erkannt und gleich konfiguriert. Sehr schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s